• Tittmoning Oberbayern Deutschland
  • Tittmoning
  • Tittmoning

Herzlich willkommen in Tittmoning

Historische Stadt an der Salzach

Stadt Tittmoning

Bürgermeister Stadt Tittmoning Oberbayern

Liebe Gäste der Stadt Tittmoning!
Ich freue mich, dass Sie unsere Homepage besuchen und begrüße Sie recht herzlich. Es ist uns wichtig, dass Sie möglichst schnell die für Sie wichtigen Informationen hier finden. Das ist unser Service für Sie. 
Tittmoning möchte sich mit dieser Homepage als bürger- und besucherfreundliche Stadt präsentieren.

Ihr
Konrad Schupfner
1. Bürgermeister

Leader der Stadt Tittmoning

Historische Burgtage - Das Mittelalter hautnah erleben
10./11. September
weitere Infos

 

Infotag Bürgerauto
Ein E-Auto zum Ausleihen
2. Sept. von 14:00 - 18:00 Uhr am Stadtplatz
weitere Infos

Traversflöte und Laute Konzert
in der Michaelskapelle
26. August 19:00 Uhr
weitere Infos

Interreg Österreich-Bayern 2014-2020
Projekt "Burg Golling Burg Tittmoning"
weitere Infos
ZeitReise entlang der
Salzach
Ausstellung
vom 9. Juli bis 16. Oktober, Burg Tittmoning - Während der Burgtage am 10./11. September - geschlossen!
weitere Infos
Beitrag im ORF 2 am 07. August

Bürgerprojekte Stadt Tittmoning

 Hier finden Sie die Bayernwelle Südost - Freizeittipps
(auch ein Beitrag zur Burg Tittmoning) 

 

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Veranstaltungsüberblick Freiwilligenagentur Landkreis Traunstein, 2. Halbjahr/Anfang 2017

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Die gesamten Themen:
- Ehrenamtliches Engagement – was muss ich wissen, was kann ich erwarten?
- Patentag im Landkreis Traunstein – ein Netzwerktreffen für Patenprojekte und engagierte Bürger
- Exkursion der EuRegio in die „soziale Stadt“ Trostberg
- Austauschtreffen mit Moderation für ehrenamtlich Engagierte aus dem sozialen Bereich
- Thementreffen für Ehrenamtliche „Flüchtlinge bei der Arbeitssuche unterstützen“
- Thementreffen für Ehrenamtliche und interessierte Bürger
   Fakten statt Vorurteile zur Flüchtlingskriminalität – wie steht es um unsere Sicherheit?
- Seminar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Vereinen und ehrenamtlichen Organisationen
- Orientierungskurs Freiwilliges Engagement in der Flüchtlingsarbeit (4. Staffel)
- Thementreffen für Ehrenamtliche - Exkursion zur Trostberger Brückenschule
- Seminar für Kassenprüfer und Revisoren in Vereinen und ehrenamtlichen Organisationen
- Seminar für Schriftführer in Vereinen
- Seminar Kassenführung in Vereinen – für neue gewählte oder künftige Kassiere und Vorstände
- Anforderungen an eine zeitgemäße Vereinsführung – interne Organisation und Darstellung nach außen
- Austauschtreffen mit Moderation für ehrenamtlich Engagierte aus dem sozialen Bereich
- Thementreffen Ursachen der Flucht von Menschen mit Migrationshintergrund

Infos über das komplette Programmangebot
Information und Anmeldung bei der Freiwilligenagentur des Landkreises Traunstein unter der Telefonnummer 0861/58-235 oder unter freiwilligenagentur@traunstein.bayern

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Errichtung einer Kurzparkzone im Altstadtbereich ab 01.04.2016

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Informationen zur Stadtentwicklung;
Errichtung einer Kurzparkzone im Altstadtbereich von Tittmoning
zum 01.04.2016

Bei verschiedenen Anliegerversammlungen, bei Bürgerversammlungen und mittels einer Unterschriftenliste haben sich viele Tittmoninger Bürger dafür ausgesprochen, den ruhenden Verkehr auf dem Stadtplatz zugunsten einer Erhöhung der Aufenthaltsqualität zu reduzieren.

Der Stadtrat hat sich daher für die Einführung einer Kurzparkzone in der Tittmoninger Altstadt zum 01.04.2016 entschieden. Die Höchstparkdauer mit Parkscheibe beträgt drei Stunden und gilt werktags (Montag-Samstag, ausgenommen gesetzliche Feiertage) von 08:00 bis 18:00 Uhr.

Die Zone erfasst folgende Bereiche (siehe Plan):
Stadtplatz Stiftsgasse
Augustinerstraße Entenstraße
Mühlenstraße Schulstraße
Stadtgartl Wägnergasse
Distlergäßchen Postgasse
Hartlgasse Lutzengasse
Rathausgasse Schleindltörl
Gabelsbergerstraße

Um die Attraktivität der Wohnungen im Altstadtbereich nicht zu schmälern, erhalten alle Anwohner, die mit Hauptwohnsitz in der Bewohnerparkzone gemeldet sind, auf Antrag eine Sonderparkberechtigung für ein Fahrzeug, welches dauerhaft genutzt wird. Die erstmalige Ausstellung des Parkausweises - bis zur Einführung der Kurzparkzone - ist kostenfrei. Die Anwohner wurden bereits schriftlich informiert. Sie erhalten einen Parkausweis, welcher 3 Jahre gültig ist.
Personen mit einem Parkausweis für Schwerbehinderte können weiterhin ohne zeitliche Beschränkung im Altstadtbereich parken.
Außerdem sind Ausnahmen für Handwerker vorgesehen. Fahrzeuge von Betrieben, die im betroffenen Bereich etwa auf Baustellen, für Lieferung und Montage im Einsatz sind, erhalten auf einfachen Antrag beim Einwohnermeldeamt für die Dauer ihres Einsatzes ebenfalls eine Sonderparkberechtigung. Diese ist zeitlich begrenzt und kostet pro Fahrzeug für eine Dauer von bis zu einer Woche 10 Euro. Wird die Berechtigung für eine längere Zeit (bis zu sechs Monaten) benötigt, wie es etwa bei größeren Baumaßnahmen der Fall ist, so ist zur Beantragung ein Nachweis des Bauherrn erforderlich. In diesem Fall ist eine Gebühr von 20 Euro zu entrichten. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass jeder Missbrauch mit Entzug der Genehmigung geahndet wird.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Antrag. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Antrag Parkausweis
Antrag Parkausweis für Handwerker

Ihre Stadt Tittmoning
05.02.2016

Pressetext

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Jubiläumsfest - Wunschgroßeltern seit 5 Jahren

Bürgerprojekte in der region Salzach

Ein unvergessliches Fest

Traunstein. Das Jubiläumsfest der Wunschgroßeltern-Vermittlung Traunstein wurde mit einem Konzert des Duos Sternschnuppe, mit Ehrungen der aktiven Wunschgroßeltern und einem anschließenden gemütlichen Beisammensein in der Franz-von-Kohlbrenner-Schule in Traunstein gefeiert. Seit 5 Jahren gibt es dieses Projekt des Diakonischen Werks nun, in dem Senioren, die sich wünschen ein Kind aufwachsen zu sehen und es dabei zu begleiten, mit jungen Familien zusammengebracht werden mit dem Ziel einer Beziehung auf Gegenseitigkeit.
Seit einem Jahr haben sich die Projektleiterin Annette Köhler und das Organisations-Team bei zahlreichen Treffen auf diesen Tag vorbereitet. Es sollte für die ganze Familie etwas geboten werden. Und so engagierten sie das Duo Sternschnuppe, Margit Sarholz und Werner Meier, die sich im bayerischen Raum mit ihren fetzigen Kinderliedern inzwischen bei Jung und Alt einen Namen gemacht haben.
Vor dem Konzert gab es eine kurze Ehrung der Wunschgroßeltern. OB Kegel, der die Schirmherrschaft über das Jubiläum übernommen hatte, sowie Margarete Winnichner, 2. Geschäftsführerin des Diakonischen Werks, richteten anerkennende Worte an die Wunschomas und –Opas, die ihre Betreuungsaufgabe ehrenamtlich leisten. Frau Winnichner, die selbst seit Jahren einen mittlerweile 13jährigen Jungen betreut, stellte ihnen in Aussicht, dass es sich um eine Lebensaufgabe handele. OB Kegel sprach von einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten, denn sowohl die Senioren als auch die Familien können bei einer solchen Vermittlung nur gewinnen.
Das anschließende Konzert war ein voller Erfolg. Die Sternschnuppen brachten viele ihrer bekannten Lieder zu Gehör: vom Kühlschrank, der spazieren ging, von der Kuh, die ins Kino wollte, von der Brezenbeißerbande und den Regenpiraten und noch einige mehr. Besonders die jungen Zuschauer gingen temperamentvoll mit, sangen und klatschten. Manch einen hielt es nicht mehr auf den Sitzen, es wurde begeistert mitgetanzt und gehüpft. Aber auch OB Christian Kegel stellte seinen Sinn für Humor unter Beweis, indem er auf der Bühne mit einigen Kindern ein „armes Würschtl" mimte. Das sei ja für einen Ob durchaus auch manchmal eine zutreffende Rolle, kommentierte Werner Meier. Da die Begeisterung so groß war, ließen sich die Künstler am Ende sogar zu drei Zugaben „überreden" .
Im Anschluss an das Konzert, das im Übrigen eingebunden war in die Chiemgauer Kulturtage, wurde auf dem festlich hergerichteten Schulhof weiter gefeiert mit Kaffee und Kuchen, mit Brezen und Limo und mit Spielen, die teils selbstgemacht waren und die ansonsten der Kreisjugendring zur Verfügung gestellt hatte. Pünktlich zu diesem Teil des Festes kam dann die Sonne heraus und trug damit zum Gelingen der Veranstaltung bei.
Viele Helfer waren fleißig bei der Sache: die Wunschgroßeltern selbst legten äußerst engagiert mit Hand an, wo sie gebraucht wurden. Auch die Familien halfen nach Kräften, manche schon im Vorfeld. Einige junge Damen, Schülerinnen der Berufsfachschule für Kinderpflege, übernahmen den Kuchenverkauf und den Abwasch. So herrschte ein emsiges Treiben auf dem Schulhof, aber es blieb auch noch Zeit für entspannte Gespräche. Zur Erinnerung an dieses besondere Ereignis erhielten die Wunschgroßeltern ein mit ihrem Namen graviertes Glas von der Projektleitung. Alle waren sich einig: auch wenn es viel zu tun gab, es hat sich gelohnt!
Wer sich über die Arbeit der Wunschgroßeltern genauer informieren möchte, kann das jetzt über die neue Homepage des Projekts tun: www.wunschgrosseltern-ts.de
Es werden laufend neue Wunschomas und –Opas gesucht, denn es besteht eine Warteliste von Familien.

 

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Jahr der Biene 2016

Bürgerprojekte in der region Salzach

„Jahr der Biene 2016" im Landkreis Traunstein
Um die Lebensbedingungen für die Biene zu verbessern und das Ziel "blühender Landkreis" zu erreichen, hat Landrat Siegfried Walch für das Jahr 2016 das "Jahr der Biene" ausgerufen. Entsprechend dem Aktionsplan bzw. Veranstaltungskalender werden die geplanten Aktionen umgesetzt.

weiter Infos

 

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Kreis-Verkehrswacht bietet Fahtraining an - Termine

Bürgerprojekte in der region Salzach

„Fahrtraining für junge Fahranfänger / erfahrene Verkehrsteilnehmer

Das Fahrtraining "Könner durch Er-fahrung" ist ein Fahrfertigkeitstraining für junge Fahranfänger im Alter von 18 bis 25 Jahren. Aber auch für erfahrene Verkehrsteilnehmer bietet
die Kreisverkehrswacht Traunstein ein Fahrtraining an.

Es beinhaltet einen theoretischen Teil zur Schärfung der Sinne für Gefahren im Straßenverkehr und Förderung der defensiven Fahrweise. Ferner werden auch wichtige Faktoren wie Sitzeinstellung, Lenkradhaltung und weitere aktuelle Themen angesprochen.

Im praktischen Teil werden mehrere Geschicklichkeitsübungen im niedrigen Geschwindigkeitsbereich gefahren (Slalom vorwärts/rückwärts, diverse Einparkübungen usw.).
Diese Übungen schärfen das Bewusstseins für die Fahrzeugaussenmaße und fördern die gefühlvolle Fahrzeugbedienung. Im höheren Geschwindigkeitsbereich erfahren die Teilnehmer beim Kreisfahren die Reaktion des Fahrzeuges und den möglichen Einfluss der technischen Helferlein im Fahrzeug bei noch angepasster Geschwindigkeit.
Eine Besonderheit stellen die Bremsübungen in der sogenannten Gefahrenbremsung für die Teilnehmer dar. Werden bei trockener oder leicht nasser Fahrbahn noch glänzende Werte erzielt, wird den Teilnehmern bei den verschiedenen Fahr-und Bremsübungen auf der Gleitfolie der physikalische Grenzwert beim Führen eines Kraftfahrzeuges bewusst und selber erlebbar

Das Training kann ganz einfach über die Homepage der Kreisverkehrswacht Traunstein unter www.verkehrswacht-traunstein.de  gebucht werden".

Fahrtraining-Termine

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Das bayerische 10.000-Häuser-Programm – Anträge ab sofort möglich!

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner:

"Mit dem 10.000-Häuser-Programm unterstützen wir Bayerns Bürgerinnen und Bürger auf ihrem individuellen Weg zum sparsamen, energieeffizienten und komfortablen Haus. Nutzen Sie dieses Angebot und sichern Sie sich den EnergieBonusBayern! Bauen Sie mit und werden Sie zum direkten Akteur in der Energiewende!"

Lese Sie den gesamten Artikel! Weitere Infos unter www.energiebonus.bayern

Download als PDF

 

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Strom- und Wasser sparen lohnt sich - Verbraucherinfo

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2014/15
Eine Verbraucherinformation

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Waschtrockner und Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung sollen sie vor allem zuverlässig sein und eine lange Lebensdauer haben.

Lesen Sie die gesamte Verbraucherinformation!

Download PDF-Datei





Für eventuelle Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!
Herzlichst
Stadt Tittmoning

Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt:
1. Bürgermeister Konrad Schupfner

Stadt Tittmoning, Stadtplatz 1, 84529 Tittmoning, Postfach 11 20, 84525 Tittmoning
Tel. +49 8683 7007-0, Fax +49 8683 7007-30, info@tittmoning.de, www.tittmoning.de