• Tittmoning
  • Tittmoning
  • Tittmoning

St. Rupert Pilgerweg

„Mit St. Rupert und Maria unterwegs“

Stadt Tittmoning

„Mit St. Rupert, dem Apostel Bayerns, und Maria unterwegs", lautet das Motto für Pilger, die auf einer Teilstrecke des St. Rupert-Pilgerwegs. Er beginnt im bekannten Wallfahrts- und Pilgerort Altötting und verläuft in Richtung Süden auf zwei verschiedenen Varianten entweder nach Salzburg oder über Laufen und Oberndorf nach St. Gilgen.

Auf dem Weg von Altötting, über den Margarethenberg bei Hirten, Halsbach, Asten, der Stiftskirche St. Laurentius und Maria Brunn in Tittmoning zur St. Rupertkirche Gaden in Waging am See und weiter nach Salzburg kommen die Pilger immer wieder auf die Spuren von St. Rupert.

wo leben einfach schöner ist

Der Legende nach soll Rupert den christlichen Glauben nach Altötting gebracht und einen Bayernherzog getauft haben. Von ihm bekam er die Reichenhaller Quellsalinen als materielle Basis für die Neuchristianisierung. Deshalb wird er mit dem Salzfass dargestellt und Salzbischof oder auch Apostel der Bayern genannt. Salz ist auch ein biblisches Symbol für die Würze des Lebens, für spirituellen Reichtum, Erfüllung und Lebenssinn.

Bürgerprojekte Stadt Tittmoning

Die zwei Varianten des St. Rupert Pilgerweges im Detail:
Von Altötting aus haben Sie die Möglichkeit in sieben Tagesetappen über Tittmoning, Waging, Traunstein, Inzell, Bad Reichenhall und Freilassing bis nach Salzburg zu pilgern und dabei den Rupertiwinkl in allen Facetten zu genießen.

Wählen Sie die Abzweigung in Waging, können Sie auf den Spuren des Salzheiligen in drei bis vier Etappen über Laufen, Oberndorf und Eugendorf bis nach St. Gilgen pilgern. Von dort aus haben Sie die Option, anschließend auf den bereits seit längerem bestehenden St. Rupert Weg in sieben weiteren Tagesetappen bis nach Bischofshofen zu pilgern.

In beiden Varianten verbindet der St. Rupert Pilgerweg die idyllische Seen- und Hügellandschaft des Rupertiwinkls mit religiösen Wirkungsstätten wie zum Beispiel Kirchen, Denkmäler und Klöster. St. Rupert – Schutzpatron des Salz- und Salinenwesens sowie der Salzknappen – ist dabei nicht nur der Namensgeber für den überregionalen Pilgerweg, sondern auch für die Kulturregion Rupertiwinkl.

Zu erkennen ist der Pilgerweg am Rupertuskreuz, welches Symbol christlichen Glaubens an den Gott des Lebens darstellt.

 





Für eventuelle Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!
Herzlichst
Stadt Tittmoning

Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt:
1. Bürgermeister Konrad Schupfner

Stadt Tittmoning, Stadtplatz 1, 84529 Tittmoning, Postfach 11 20, 84525 Tittmoning
Tel. +49 8683 7007-0, Fax +49 8683 7007-30, info@tittmoning.de, www.tittmoning.de