Herzlich willkommen in Tittmoning

Historische Stadt an der Salzach

Serviceportal der Stadt Tittmoning

Herzlich willkommen in Tittmoning!

Auf dieser Seite finden Sie in den verschiedenen Rubriken vielerei Informationen zu den Bereichen Rathaus & Bürgerservice, Stadt & Bürgerprojekte, Familie & Bildung, Tourismus & Freizeit sowie Burg & Kultur. Bitte einfach oben anklicken.

Die wichtigsten Meldungen stellen wir hier auf der Startseite für Sie immer aktuell zusammen.

Alle Informationen über das geplante neue Wohngebiet "Am Alten Bahnhof" finden Sie auf unserer Projektwebsite alterbahnhof-tittmoning.de.

wo leben einfach schöner ist

Bedarfsanmeldung zum Kindergartenjahr 2023/24 bis zum 28.02.2023 hier möglich.
Anleitung zur Online-Anmeldung

wo leben einfach schöner ist

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung im Rathaus sind zu den angegebenen Öffnungszeiten (rechts) gerne für Sie da.

Für alle Angelegenheiten im Einwohnermeldeamt / Standesamt / Gewerbeamt / Bürgerhilfsstelle ist zwingend eine telefonische Terminvereinbarung notwendig.

Sämtliche Abteilungen sind telefonisch erreichbar unter der Nummer 08683/7007-0. Die direkten Durchwahlen zu den einzelnen Abteilungen finden Sie hier

wo leben einfach schöner ist

Aktuelle Meldungen aus dem Rathaus

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Offene Türen in Benedikt Kindergarten und -krippe

Region Salzach

Im Vorfeld der Anmeldung zu den städtischen KiTas für das kommende Kindergartenjahr laden der Tittmoninger Benedikt Kindergarten und die städtische Kinderkrippe im Benediktpalais alle Eltern am 1. Februar zu einem offenen Nachmittag in ihre Räumlichkeiten ein.

Von 15 bis 18 Uhr besteht an diesem Tag die Möglichkeit, sich in den Räumlichkeiten in der Augustinerstraße 6 (Benedikt Kindergarten) und am Stadtplatz 38 (Kinderkrippe Storchennest) sowie auf dem Gelände der Waldeulen-Gruppe des Benedikt-Kindergartens am Siechenbach in der Salzachau umzusehen und beraten zu lassen. Die Leiterinnen Christina Hagn (Kindergarten) und Kerstin Schmidt (Krippe) freuen sich gemeinsam mit ihren Teams darauf, den Eltern alle Fragen rund um die Anmeldung zu beantworten.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass im Rathaus auch ein aktuelles Infoblatt zum städtischen Kindergarten- und Kinderkrippenangebot mit Infos zum Ablauf der Anmeldung erhältlich ist. Auf der Website der Stadt ermöglichen außerdem Kurzvideos virtuelle Rundgänge durch sämtliche Kindertagesstätten der Stadt.

 

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Benedikt Kindergarten sagt „Danke“

Region Salzach

Die Kinder aus dem Tittmoninger Benedikt Kindergarten haben am Montag den örtlichen EDEKA-Markt besucht, um sich bei der Familie Ellinger ganz herzlich für vielfältige Spenden und Unterstützung zu bedanken.

Für das im Kindergarten frisch zubereitete Mittagessen werden die bestellten Lebensmittel in bester Qualität jede Woche angeliefert – oft höchst persönlich von Marktleiter Peter Ellinger und Sohn Stephan. Über das ganze Jahr verteilt erhält der Kindergarten darüber hinaus immer wieder großzügige Sachspenden vom EDEKA-Markt Ellinger zu verschiedenen Anlässen und Feiern wie Nikolaus und Ostern. Dafür bedankten sich die Kinder gemeinsam mit ihren Betreuerinnen ganz herzlich bei der Marktleitung.

Die Kinder aus allen Gruppen des Benedikt Kindergartens waren gekommen, so dass die Obst- und Gemüseabteilung mit kleinen „Waldeulen", „Mäusen", „Schmetterlingen", „Sonnenkäfern" und „Hummeln" bunt bevölkert war. Gemeinsam hatten sie ein buntes Bild aus ihren Fingerabdrücken gestaltet, das sie dem Marktleiter überreichten. Dazu sangen sie das Winterlied „Schneeflöckchen, Weißröckchen".

Familie Ellinger zeigte sich gerührt und beschenkte die kleinen Gäste zu deren großer Freude am Ende noch mit süßen Kleinigkeiten. „Dass wir den Kindern in KiTas und Schule vor Ort helfen, ist für uns selbstverständlich", so Peter Ellinger auf Nachfrage. Das Bild hat sich der Marktleiter nach eigenen Angaben bereits ins Büro gehängt.

Bildunterschrift: Eine bunte Kinderschar überreichte Peter (li.) und Stephan (re.) Ellinger ein Bild als Dankeschön für stetige Unterstützung des Benedikt Kindegartens.

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Hervorragende Sportler 2019 bis 2021 geehrt

Region Salzach

Die Stadt Tittmoning hat fünfzig Sportlerinnen und Sportler für beeindruckende Leistungen in den letzten Jahren geehrt. Überragend sind die Erfolge der jungen Stockschützin Bettina Maier aus Kay. Da die traditionelle Sportlerehrung in den Corona-Jahren 2020 und 2021 nicht stattfinden konnten, wurden die Medaillen nun nachträglich verschickt.

Erster Bürgermeister Andreas Bratzdrum und der Referent für Sport und Gesundheit, Michael Schörgnhofer, würdigten in ihrem persönlichen Anschreiben die sportlichen Leistungen der Geehrten und brachten ihre Anerkennung zum Ausdruck.

Gewürdigt wurden für das Jahr 2020 die Tittmoninger Sportschützen mit Irene Lederer, Karl Georg, Tobias Poller, Daniel Wesnitzer, Michael Chrzanowski, Andreas Henning, Johann Kellner, Christina Sinzinger, Helmut Rapp und Josef Sinzinger. Sie alle kamen bei den Gaumeisterschaften jeweils in ihrer Altersgruppe aufs Siegertreppchen. Johann Kellner landete dabei gleich in drei Disziplinen auf dem ersten Platz, Helmut Rapp konnte unglaubliche elf Medaillenplätze verbuchen, davon sechsmal den ersten. Auch Franz Huber sen. und Johann Huber von den Hubertusschützen Kay-Ledern landeten Volltreffer bei der Gaumeisterschaft Tradition 2019: Franz Huber wurde Zweiter, Johann Huber belegte zweimal den ersten Platz.

Die Erste Herrenmannschaft der Kayer Tischtennisabteilung aus Hans Schachner, Sebastian Kettenberger, Helmut Dieplinger und Konrad Dandl schaffte 2020 den Aufstieg von der Bezirksliga A in die Bezirksliga Ost. Ebenfalls sehr erfolgreich im Tischtennis war der Tittmoninger Witas Krasauskeite, der für den TSV Waging bei der Senioren-Bezirksmeisterschaft 2019 in Fridolfing in der Klasse D+65 den 3. Platz im Einzel belegte und gemeinsam mit Adalbert Hofmann im Doppel den Sieg errang. Die Fußball-E-Jugend des SV Kay sicherte sich in der Herbstrunde 2021 die Meisterschaft in dieser Altersklasse. Mit Sigi Reuner, Hubert Schwankner und Bernhard Lenz wurden schließlich drei erfahrene Mitglieder der DAV-Sektion Tittmoning dafür ausgezeichnet, dass sie im Juli 2021 in einer Seilschaft die 450 Kletterhöhenmeter auf die 2999 m hohe Große Zinne der weltbekannten Drei Zinnen in den Dolomiten bezwangen.

Stockschützen Kay auf Erfolgskurs

Im Winter 2019/20 und Sommer 2021 schließlich fuhren die Kayer Stockschützen besondere Erfolge ein. Stephan Fuchs holte den 1. Platz bei der Kreismeisterschaft und Konrad Maier den 2. bei der Bezirksmeisterschaft. Besonders beachtlich waren die Einzel- und Mannschaftsleistungen des Nachwuchses: In den beiden Jahren schafften es insgesamt vierzehn junge Kayerinnen und Kayer aufs Treppchen bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften, einige davon mehrfach. Auch bei den Bayerischen Meisterschaften war die Kayer Stockschützenjugend vertreten. Als U14-Mannschaft belegten Bettina Maier, Miriam und Benjamin Fuchs sowie Markus Huber hier 2019/20 Platz 3, die U16-Mannschaft aus Regina Maier, Niklas Fuchs, Fabian Dittrich, Tom Lechner und Julia Remmelberger Platz 2. Bettina Maier schaffte es in der U14 mit Platz 3 aufs Treppchen und gewann schließlich bei der Deutschen Meisterschaft sogar Silber.

In der Sommersaison 2021 gingen Verena und Bettina Maier in ihren Altersklassen als Siegerinnen aus den Bayerischen Meisterschaften hervor. Bei den Deutschen Meisterschaften belegte die U16-Mannschaft aus Jennifer Winkler, Miriam Fuchs, Benjamin Fuchs, Bettina Maier und Tom Lechner den dritten Platz, und Bettina Maier wurde wieder Deutsche Meisterin. Die junge Ausnahmesportlerin belegte schließlich auch noch beim Euro Grand Prix in Klagenfurt mit der Deutschen Nationalmannschaft den ersten Platz. Natürlich gilt die Anerkennung bei solchen Leistungen des Nachwuchses immer auch den Trainern, in diesem Fall Stephan Fuchs und Konrad Maier.

Bürgermeister und Sportreferent bedauern, dass die Auszeichnungen für all diese hervorragenden sportlichen Leistungen pandemiebedingt mehrfach verschoben werden mussten und jetzt ohne den üblichen feierlichen Rahmen stattfanden. Für Frühjahr 2023 ist endlich wieder eine feierliche Sportlerehrung für besondere Leistungen aus dem Jahr 2022 geplant. Der eine oder die andere der hier Genannten ist dann ja vielleicht wieder mit dabei.

 

Bürgerprojekte in der region Salzach

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Ein neues Gesicht im Haus für Kinder

Region Salzach

Barbara Asenkerschbaumer (stehend rechts) leitet neuerdings den Familienstützpunkt. Hier ist sie zusammen mit der Leiterin des Haus für Kinder, Sabine Heuberger, und begeisterten Kindern bei der Christkindlwerkstatt im Tittmoninger Haus für Kinder zu sehen.

Seit Anfang Oktober leitet Barbara Asenkerschbaumer den Familienstützpunkt im Tittmoninger Haus für Kinder.

Die Diplom-Sozialpädagogin ist verheiratet und Mutter einer Tochter. Sie war vor ihrer Elternzeit in der ambulanten Erziehungshilfe zur Unterstützung und Begleitung in Familien mit deren Kindern tätig. Außerdem begleitete und unterstützte sie Jugendliche in ihrer individuellen Entwicklung und Integration.

Im Familienstützpunkt ist sie nun die kompetente Ansprechpartnerin für Familien, die sie berät und ggf. an geeignete Fachstellen weitervermittelt. Außerdem organisiert sie Bildungs- und Freizeitangebote für die ganze Familie.

Im Einsatz und ganz in ihrem Element war sie, als der Familienstützpunkt gemeinsam mit TINN e.V. am Samstagnachmittag vor einer Woche eine Christkindlwerkstatt für Schulkinder veranstaltete und die Eltern zum gemütlichen Beisammensein mit Punsch und Plätzchen einlud.

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Winterdienst bittet um Unterstützung

Region Salzach

Der städtische Winterdienst sorgt bei Schnee und Eis verlässlich für sichere Straßen und Gehwege. PKW-Fahrer und Grundstückseigentümer werden aber um Mitwirkung gebeten.
Seit Beginn der Schneefälle letzte Woche ist das Team des Städtischen Bauhofs in Tittmoning wieder im Winterdienst. Das bedeutet für die sieben Männer in Rufbereitschaft, dass sie im Bedarfsfall – also wenn der „Späher" um drei Uhr morgens Alarm geschlagen hat – um vier Uhr früh zum Ausrücken bereit sind.

Mit fünf Fahrzeugen räumen sie dann in aller Frühe Schnee und bringen Streusalz aus, damit die Autos im morgendlichen Berufsverkehr nicht durch hohen Schnee oder über vereiste Straßen fahren müssen. Unterstützt wird der Tittmoninger Bauhof dabei von vier externen Winterdienst-Mitarbeitern, die bei Schneefall mit eigenen Geräten einen Teil der Straßen übernehmen.

Freilich kann nur da Schnee geräumt werden, wo keine parkenden Autos im Weg stehen. Damit der städtische Winterdienst reibungslos durchgeführt werden kann, bittet die Stadtverwaltung darum, auf das Abstellen von Fahrzeugen am Fahrbahnrand, soweit irgend möglich, zu verzichten. Wo es unvermeidbar ist, sollten die Fahrzeuge zumindest nur auf einer Fahrbahnseite geparkt werden.

Gelegentlich behindern auch Teile von Bäumen, Sträuchern oder Hecken, die sich unter der Schneelast biegen und in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen, den Winterdienst. Anlieger an Gemeindestraßen und öffentlichen Wegen werden gebeten, diese Bepflanzungen unbedingt bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden, damit die Verkehrssicherheit gewährleistet werden kann.

Für die Sicherheit der Fußgänger werden von zwei Bauhof-Mitarbeitern auf den öffentlichen Gehwegen, Fußgängerbrücken etc. im Gebiet der Stadtgemeinde Salz und Splitt gestreut – teils per Hand und zu Fuß. Auch hier bittet die Stadtverwaltung um Mitwirkung der Grundstückseigentümer und erinnert an deren eigene Sicherungspflicht (Räum- und Streupflicht) im Bereich der Gehbahnen: Die Eigentümer und Nutzer von Grundstücken, die innerhalb der Ortslage an öffentliche Straßen angrenzen oder über öffentliche Straßen mittelbar erschlossen sind, sind verpflichtet, die Gehbahnen auf eigene Kosten in sicherem Zustand zu halten. Gerade ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sind darauf angewiesen, um auch bei Schnee und Eisglätte sicher zu Fuß in der Stadt unterwegs sein zu können.

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Endspurt bei der Grundsteuer - häufige Fehler vermeiden!

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Informationen zum Endspurt: Häufige Fehler - Tipps von Amtsleiter Waldherr vom FA Traunstein

Zum 1. Januar 2025 tritt die neue Grundsteuer in Kraft. Im Vorfeld sind alle Eigentümer aufgefordert, dem Finanzamt Angaben zu ihren Grundstücken zum Stichtag 1. Januar 2022 zu übermitteln.


Dazu muss die Grundsteuererklärung vom 1. Juli bis spätestens 31. Januar 2023 in Papierform oder elektronisch abgegeben werden. Die Papier-Vordrucke dazu, die handschriftlich ausgefüllt werden können, liegen im zuständigen Finanzamt und im Rathaus zur Abholung bereit.

Die elektronische Feststellungserklärung erfolgt über die SteuerOnlineplattform ELSTER des Finanzamts unter www.elster.de. Grundstückseigentümer, die hier noch kein Benutzerkonto haben, können sich dort jederzeit registrieren. Dieser Vorgang kann u.U. bis zu zwei Wochen dauern.

Die bayerischen Grundsteuervordrucke in der grauen Variante zum Ausfüllen am PC sind inzwischen auf www.grundsteuer. bayern.de freigeschaltet. Sie dürfen aus verwaltungstechnischen Gründen aber nicht handschriftlich ausgefüllt werden. Am PC ausgefüllt, dann ausgedruckt und unterschrieben, können sie an das zuständige Finanzamt übermittelt werden. Ein kostenloser Online-Zugriff auf Daten aus dem Liegenschaftskataster ist über ELSTER möglich.

Ausführliche Informationen und Erklärvideos zur Grundsteuerreform stellt das zuständige Bayerische Landesamt für Steuern unter www.grundsteuer.bayern.de bereit. Fragen werden im Chatbot auf www.elster.de unter dem Punkt „Wie finde ich Hilfe?" und von der Informations-Hotline unter 089/30 70 00 77 beantwortet. Ein Flyer „Grundsteuerreform in Bayern" ist auf der Website der Stadt unter www.tittmoning.de verlinkt und liegt im Rathaus (Kasse) auf.

Informationsbeitrag als PDF-Datei zum Herunterladen

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Wolfgang Ambros und AC/DC-Coverband

Region Salzach

Wolfgang Ambros & die N° 1 vom Wienerwald verwandeln am 19. Mai den Tittmoninger Stadtplatz in eine Konzertbühne. Am Tag darauf wird an selber Stelle mit „We Salute You" eine eindrucksvolle AC/DC-Tribute-Show gezeigt.

Mit Wolfgang Ambros ist einer der größten Künstler des Austropop in Tittmoning zu Gast, fast schon eine lebende Legende: Seit über fünfzig Jahren begeistert er Fans in Österreich, Deutschland und darüber hinaus, hat bis heute über fünf Millionen Platten verkauft und zahlreiche Nummer-Eins-Hits gelandet. In Tittmoning präsentiert er seine bekanntesten Songs ebenso wie selten gespielte Nummern. Mit dabei ist natürlich seine Band „Die No. 1 vom Wienerwald" - Gitti Guggenbichler, Ursula Gerstbach, Günter Dzikowski, Peter Koller, Harry Stampfer und Erich Buchebner.

Am 20. Mai folgt das nächste Highlight mit der 2017 gegründeten AC/DC-Coverband WE SALUTE YOU. Grant Foster aus London, Kili Locke aus Landsberg, Oliver Schneiß aus Meddersheim, Erwin Rieder aus Landshut und Wolf Hail aus Bingen setzen mit ihrer aufwändigen und authentischen Rockshow auf kleine Details und überdimensionale Requisiten, um Sound und Performance ihrer Hard-Rock-Idole möglichst nahe zu kommen. Ihr „World's biggest tribute to AC/DC" hat u.a. bereits den Münchener Circus Krone und die Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main gefüllt.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Tickets gibt es bei der Touristinfo in Tittmoning und online unter www.aloha-promotion.de.

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Ukrainehilfe

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Der Helferkreis unterstützt Geflüchtete aus der Ukraine, die in Tittmoning leben, u.a. mit Sachspenden.

Gesuche in Tittmoning lebender Geflüchteter (z.B. Fahrräder, Möbel, Elektrogeräte) werden unter www.tittmoning-hilft.de gemeldet. Hier können auch Angebote abgegeben werden.

Derzeit besonders dringend benötigt werden auch Geldspenden! 
Sollten Sie die hier ankommenden Geflüchteten unterstützen wollen, können Sie gerne unter dem Kennwort/Verwendungszweck „Ukraine Nothilfe" Ihre Spende an die Stadt Tittmoning leisten:

IBAN: DE48 7109 0000 0104 2108 32
BIC: GENODEF1BGL
Die Spendenmittel werden für die Hilfe für ankommende Geflüchtete verwendet und an Hilfsorganisationen weitergegeben.

Wer bereit ist, ehrenamtliche Hilfe zu leisten (auch als Übersetzer/in) oder Wohnraum für Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen, wird gebeten, sich bei der Bürgerhilfsstelle der Stadt Tittmoning zu melden: buergerhilfe@tittmoning.de.

Vielen Dank!

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Bauern- und Wochenmarkt jeden Freitagvormittag

Region Salzach

Noch bis Ende Dezember bieten beim Bauern- und Wochenmarkt in Tittmoning rund zehn Fieranten jeden Freitagvormittag von 8 bis 12 Uhr vor dem Rathaus vielfältige Waren vor allem aus regionaler Produktion an.

Von saisonalem Obst und Gemüse – auch in Bio-Qualität – über selbstgemachten Sirups und Marmeladen, von frischem Brot und Gebäck bis zu Geflügel und Forellen aus heimischer Zucht, von Wildspezialitäten bis zu italienischen Antipasti ist bei den „Standlern" alles geboten. Auch wenn der allseits beliebte „Gmiasei" Josef Eicher sich diesen Sommer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat, findet man bei den verbleibenden Obst- und Gemüseständen eine reiche Auswahl an frischen, gesunden Lebensmitteln.

Die Bäckerei Steinberger ist ebenso vertreten wie der Biohof Kettenberger, Familie Hirschpoltner mit Wild, „Bella Vita" mit italienischen Spezialitäten und Hias Stampfl aus Saag mit Forellen aus eigener Zucht. 

Um einen optimalen Verkauf sicherzustellen, bittet die Stadtverwaltung darum, den Marktbereich bereits am Vorabend von parkenden Fahrzeugen freizuhalten und ggf. auf die Plätze in der Lutzengasse und Wasservorstadt auszuweichen.

wo leben einfach schöner ist

Tittmoning entdecken: Führungen

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Burg- und Stadtführungen

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Die Saison der Burg- und Stadtführungen beginnt wieder am 1. Mai und endet am 3. Oktober. 

Wollen Sie Tittmoning mit seiner reichen Geschichte und seinen zahlreichen Denkmälern bis dahin auf eigene Faust erkunden, erhalten Sie bei der Tourist-Information gerne hilfreiche Führer in Form von Broschüren.

In den Sommermonaten werden zusätzlich geführte Stadtspaziergänge (ab 29. Juni jeden 2. Donnerstag um 10 Uhr) und Abendführungen (ab 25. Juli jeden Dienstag um 19 Uhr) im Burgmuseum angeboten. Anmeldung: 08683 7007-10 oder anfrage@tittmoning.de.

Stadtspaziergänge Abendführungen Burg
29. Juni 25. Juli
13. Juli 01. August
27. Juli 08. August
10. August 15. August
24. August 22. August
07. September 29. August
  05. September

Freizeitregion Stadt Tittmoning

BayernTourNatur 2023

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Auch in diesem Jahr beteiligt sich Tittmoning wieder mit interessanten Führungen zu verschiedenen Themen am Programm der BayernTourNatur. Die Termine im Einzelnen (Beginn jeweils 14 Uhr):

Do., 23.03. An die Grenze gehen (Salzachau bei Nonnreit)
So., 07.05. Auf Wasserwegen durch die Stadt (von der Wasservorstadt bis ins Ponlach)
So., 21.05. Astner Marterlweg Wanderung (Variante Nord)
So., 11.06. Historisches Gemäuer erzählt (entlang der Tittmoninger Stadtmauer)
So., 24.09. Auf Wasserwegen durch die Stadt (von der Wasservorstadt bis ins Ponlach)
Sa., 07.10. Von Nonnen, Genossen und anderen Haubentauchern (Natur und Kultur in und um Asten) 
So., 15.10. Historisches Gemäuer erzählt (entlang der Tittmoninger Stadtmauer)

Nähere Informationen und Anmeldung: Tourist Info, Tel. 08683 7007-10, anfrage@tittmoning.de.

wo leben einfach schöner ist

Wichtige Informationen aus der Region und dem Landkreis

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Blühende Blumen, brummende Bienen! Beschenke Dich selbst oder deine Liebsten mit einer Blühpatenschaft.

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Pressemeldung der Chiemgau Wirtschaft

Der bunte Herbst zieht vorbei, der fahle Winter schneit herein und wir sehnen uns bald wieder nach blühenden Blumen, brummenden Bienen und viel Sonnenschein. Mit der bevorstehenden Weihnachtszeit beginnt, wie alle Jahre, auch wieder die Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk, das noch besser ist, als das vom Vorjahr. Schenke dieses Jahr doch einfach eine blühende Patenschaft – auch als Gutschein möglich!

Mit einer Blühpatenschaft ermöglichst Du, dass im blühenden Landkreis Traunstein eine ökologisch wertvolle Blühwiese angelegt wird, in der Insekten und andere Tiere einen Lebensraum sowie Futter finden. Die Übernahme der Patenschaft ist entweder einjährig oder für einen nachhaltigen Beitrag für mehr Artenvielfalt im Landkreis auch mehrjährig möglich.

So funktioniert es:

- Anmeldung beim Maschinen- und Betriebshilfsring Traunstein e.V. unter mr.traunstein@maschinenringe.de, telefonisch per 08669 8655 – 0 oder online unter Patenschaft Blühflächen & Artenvielfalt (eveeno.com)
- Zuteilung einer Fläche durch den Maschinen- und Betriebshilfsring Traunstein
- Bezahlung vor der Aussaat direkt an den für Sie zugeteilten Landwirt
- Blumenpflücken und Besuche jederzeit erlaubt 

Artenvielfalt und Bienen retten – ist dir auch nach dem Volksbegehren noch wichtig? Dann findest du hier weitere Informationen für dein blühendes Weihnachtsgeschenk: Nachhaltig Wirtschaften - verantwortungsvolles handeln (chiemgau-wirtschaft.de)

Flyer
Gutschein

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung über die Störmelder-App

Region Salzach

Pressemitteilung Bayernwerk

Defekte Straßenbeleuchtungen können per Internet und auch direkt über das Smartphone an die Gemeinde/die Stadt gemeldet werden. Nachdem die Meldung bei uns eingegangen und geprüft ist, wird diese sofort an die zuständige Stelle weitergeleitet. Ihre optional eingegebenen persönlichen Daten werden nur für eventuelle Rückfragen zu Ihrer Meldung verwendet.

Die Handhabung der Störmelder-App ist einfach: Einfach untenstehenden Link verwenden oder direkt den QR-Code am Smartphone einscannen. Zur leichteren Verwendung können Sie den Link als Lesezeichen speichern oder auf dem Homescreen Ihres Smartphones ablegen.
Anschließend stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, den Schaden an der Straßenbeleuchtung zu beschreiben und zu melden.


Die Web-App ist ganz einfach unter diesem Link verfügbar:
https://energieportal.bayernwerk.de/schadensmelder/reporting/09189152

Bitte beachten Sie, dass Ihre Straßenbeleuchtungs-Störungsmeldungen zu den üblichen Bürozeiten gelesen werden.
Ist Gefahr in Verzug, sollten Sie umgehend den zuständigen Netzbetreiber über die Telefonnummer 0941-28 00 33 66 informieren.

QR-Code

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Neues vom Bayerischen Roten Kreuz

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Landratsamt Traunstein: Eingeschränkte Müllabfuhr bei Baustelle und Straßensperrung

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

(Mitteilung des Landratsamts Traunstein, Kommunale Abfallwirtschaft:)

Was ist bei einer Baustelle oder Straßensperrung zu veranlassen? 

Wenn eine Baustelle oder Straßensperrung Ihr Anwesen oder Haus betrifft, unterstützen Sie uns und die Entsorgungsunternehmen durch folgende Maßnahmen: 

Bitte stellen Sie Ihre Rest- oder Biomülltonnen bis zur Beendigung der Baustelle oder der Straßensperrung an den nächstgelegenen öffentlichen Platz oder die Kreuzung vor der Baustelle oder der Straßensperrung so bereit bzw. beauftragen jemand damit, dass Ihre Tonnen vom Entsorgungsfahrzeug ohne größere Schwierigkeiten und Zeitverlust geleert werden können. 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich aufgrund der Baustelle oder der Straßensperrung Änderungen bei der Entleerungszeit und der Abholtour ergeben können und Ihre Behältnisse unter Umständen früher als üblich geleert werden. 

Bitte stellen Sie daher Ihre Mülltonnen am Entleerungstag bis spätestens 6:00 Uhr zur Abholung bereit, damit die Tonnen sicher geleert werden können. 

Diese Regelungen können Sie in unserer Abfallwirtschaftssatzung in § 15 Abs. 8 nachlesen. Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis!

Kontakt:
Landratsamt Traunstein
Kommunale Abfallwirtschaft
Papst-Benedikt-XVI.-Platz
Tel.: +49 (0) 861 / 58 - 156 od. 58 - 7684
Fax: +49 (0) 861 / 58 - 9472
E-Mail: abfallgebuehren@traunstein.bayern

Freizeitregion Stadt Tittmoning

"Mit Tittmoning machen wir die BayernApp zum digitalen Amt in der Hosentasche"

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

"Gemeinsam mit Tittmoning machen wir die BayernApp zum digitalen Amt für die Hosentasche", unterstrich Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach und ergänzte: „Das Digitalministerium hat das Grundgerüst der App erstellt und die Kommunen arbeiten nun bei der Befüllung von Inhalten mit. "

Inzwischen sind insgesamt mehr als 20.000 Online-Dienste über die App ansteuerbar. Dabei können rund 340 verschiedene
Services gestartet werden. Die Kommunen stellen dabei ihre Dienstleistungen in eigener Zuständigkeit zur Verfügung. Zu den von den bayerischen Kommunen am häufigsten angebotenen Leistungen gehören die Online-Beantragung von Wahlunterlagen, die Anforderung einer Meldebescheinigung und das Checken des Bearbeitungsstands beim Antrag auf einen neuen Pass oder Personalausweis.

Gerlach erklärte: „Vom Antrag auf eine Geburtsurkunde bis zur Anmeldung eines Hundewelpens – all das kann man bereits in hunderten bayerischen Kommunen online erledigen und ganz bequem über die neue BayernApp starten. Die Verwaltung in Bayern macht gerade einen riesigen Sprung in die Zukunft."

Demnächst soll die BayernApp noch um weitere Funktionen ergänzt werden. So ist geplant, dass unter anderem über eine interaktive Bayern-Karte eine ganze Reihe lokaler Informationen abgerufen werden können, etwa Einwohnerzahlen, die Zahl der Kinder in Kitas und Schulen sowie die regionalen Steuereinnahmen. 

Die BayernApp wurde im Februar 2021 gestartet. Sie ermöglicht den mobilen Zugriff auf eine Vielzahl staatlicher und kommunaler Verwaltungsleistungen. Daneben bietet die BayernApp eine Reihe weiterer Funktionen. So kann man zum Beispiel ein sicheres Kontaktformular aufrufen und mittels verschlüsselter Verbindung mit den Behörden in Kontakt treten, über ein persönliches BayernID-Postfach lassen sich Benachrichtigungen von Behörden abrufen und man erhält auf Wunsch neueste Meldungen und Informationen aus den verschiedensten Bereichen des Freistaats, von regionalen Polizeimeldungen bis zu Informationen aus dem Schulbereich. 

Weitere Infos zur BayernApp finden Sie hier: https://www.stmd.bayern.de/themen/digitale-verwaltung/bayernapp

(Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Digitales, Oktober 2021)

Region Salzach





Für eventuelle Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!
Herzlichst
Stadt Tittmoning

Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt:
Erster Bürgermeister Andreas Bratzdrum

Stadt Tittmoning, Stadtplatz 1, 84529 Tittmoning, Postfach 11 20, 84525 Tittmoning
Tel. +49 8683 7007-0, Fax +49 8683 7007-30, info@tittmoning.de, www.tittmoning.de