• Tittmoning
  • Tittmoning

Kunstplatz Tittmoning 2018

in der ehemaligen Produktionshalle der Fa. Brückner

vom 21. bis 30. September 2018

Die Ausstellung ist täglich ab 17 Uhr geöffnet und schließt zum Ende der jeweiligen Veranstaltung.

Das tägliche Programm können Sie dem Flyer entnehmen!


Ist in Tittmoning der Jugendwahn ausgebrochen? forever young haben sich die Tittmoninger KünstlerInnen für ihre dritte Biennale, den Kunstplatz Tittmoning 2018, als Untertitel ausgewählt. Ist es die Selbsttäuschung oder der ewige Geist der Provokation, welcher der Kunst schon immer innewohnt, der die meist schon von zartem Grau geschmückten Kreativhäupter dazu veranlasste? Es ist wohl zum einen die Fähigkeit der Jugend, alles in Frage zu stellen, die zu dem Motto inspiriert hat, wie zum anderen der augenzwinkernde Blick auf die eigene Vergangenheit.

Als "Location" für die Ausstellung der bildenden Künstler, die Musikveranstaltungen, eine Lesung und eine Soundinstallation haben sich die Akteure des Kunstplatz Tittmoning 2018 nach dem ehemaligen Penny im Jahre 2014 und dem ehemaligen Schlecker 2016 diesmal eine nun verlassene Produktionshalle (50m mal 12m) der Fa. Brückner vor den Toren der Stadt ausgesucht.

Kein Bob Dylan aber Bavaro-Indiepop mit den Lischkaschwestern und der Lischkapelle, kein Alphaville aber Cappuccino-Jazzband um den Tittmoninger Jazzsaxophonisten, Komponisten und Arrangeur Robert v. Siemens, die sich neben Eigenkompositionen mit einem neuen Bläsersatz auf die Spuren von Art Blakeys Jazzmessengers begeben hat, und wieder singt Karin Lischka. Als musikalischer Höhepunkt wird an zwei Abenden Duke Ellingtons "Sacred Concert" für Chor, Bigband, Solisten und Steptänzer aufgeführt. Dafür haben sich ca. dreißig Sängerinnen und Sänger verschiedener Chöre aus Stadt und Umgebung unter der Leitung von Karin Lischkazusammengefunden, um gemeinsam mit der Big-Band Burghausen unter der Leitung von Michael Keul dieses selten gespielte Großwerk des Jazztitanen Duke Ellington aufzuführen. Den Solopart singt Alma Naidu, dazu steppt Kurt Albert aus Heidelberg. Und wo Vergangenheit, da auch Nostalgie: Am Eröffnungsabend lädt nach der einleitenden kabarettistischen Programm-Vorschau von Silvia Menzel und Christopher Luber, diesmal als Feldlerche und Kiebitz, das Tango-Quartett "Bravo Buenosayres Milongueros" um den Tittmoninger Geiger Thomas Breitsameter und den argentinischen Bandoneonspieler Facundo Barreyra zu einer Milonga. Wo Vergangenheit, dort auch Abgründe: Für das Hörspiel "Sie sprechen mit der Stasi" haben Andreas Ammer und der in Tittmoning ansässige FM Einheit das Tonbandarchiv der Stasi durchforstet und mit den Original-Aufnahmen eine eindrucksvolle Ton-Dokumentation des Totalitarismus geschaffen. FM Einheit wird das preisgekrönte Hörspiel an einem der Abende in einer Soundinstallation präsentieren. "ja wås glaubz denn es?" fragt der an der neuen bairischen Literatur erheblich mitschuldige Tittmoninger Poet Josef Wittmann das Publikum. In seiner bairischen Radikalpoesie wird er den Zuhörer*inne*n einiges um die Ohren hauen. Ein Abend wie Sie Poesie noch nicht erlebt haben. Und wenn die Männer dann doch in die Jahre kommen, müssen sie durch die Midlife-Crisis. Die Tittmoningerin Petra Sinzinger spielt in der Komödie von Michèle Bernier und Marie Pascale Osterrieth "Männer und andere Irrtümer" das weibliche Gegenstück bzw. die Retourkutsche zu dem Bühnenrenner "Caveman".

Zentral am ersten Sonntag ist diesmal ein Abend den bildenden Künstlerngewidmet. In einem "Fest der Sinne" wird Josef Wittmann die Besucher launig pointiert durch das Reich der Bilder und Installationen der Künstler führen, die da sind: Thomas Herbig, Inge Kurtz, Petra Liebl-Osborne, Silvia Menzel, Wolfgang C. Mock, Agelinde Scholl, Rolf Seiffert, Susanne v. Siemens, Ingrid Vehring, Luise Wittmann und Veronika Wittmann. Dazu werden feine Speisen gereicht.

Infos Kartenvorverkauf bei der Tourist-Info Tittmoning, 08683-700710 oder anfrage@tittmoning.de.

 

zurück zur Übersicht

Übernachtungen in Tittmoning

Gastgeber Stadt Tittmoning





Für eventuelle Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!
Herzlichst
Stadt Tittmoning

Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt:
1. Bürgermeister Konrad Schupfner

Stadt Tittmoning, Stadtplatz 1, 84529 Tittmoning, Postfach 11 20, 84525 Tittmoning
Tel. +49 8683 7007-0, Fax +49 8683 7007-30, info@tittmoning.de, www.tittmoning.de