• Tittmoning
  • Tittmoning
  • Tittmoning

Tittmoning: Fairtrade-Stadt seit 2014

Die Auszeichnung ist uns Verpflichtung.

Stadt Tittmoning

Die Gründungsmitglieder der Steuerungsgruppe: Norbert Köpferl, Anita Lex, Hans Glück, Gertraud Nachbichler, Walter Schöberl und Monika Lechner.

Steuerungsgruppe für die "Fair-Trade-Town-Tittmoning": 


Jede und jeder kann mitarbeiten!

Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung:
Gerda Poschmann-Reichenau, 08683/7007-31
gerda.poschmann@tittmoning.de

www.fairtrade-towns.de



 

Leader der Stadt Tittmoning

26.07.2014

Zur Siegelverleihung 2014

Osterstand am Bauernmakrt

Bürgerprojekte Stadt Tittmoning

Aktuelle Meldungen

Stadt Tittmoning

Etwas ganz Besonderes hat sich die Steuerungsgruppe in diesem Jahr einfallen lassen: 

Einen originellen

Tittmoninger Adventskalender


gibt es ab sofort im Eine-Welt-Laden und in der Tourist-Info im Rathaus zu kaufen. Für das Motiv bearbeitete Norbert Köpferl ein Bild vom Entenrennen so, dass sich auf dem Ponlachbach unter den vielen Enten auch Engelchen, ein Nikolaus und ein Krampus tummeln. Für die Herstellung der enthaltenen Schokolade wurde Kakao aus zertifiziert fairem Handel verwendet.

Der Kalender kostet 4 €.

Fairer Advent!


Mit der Kampagne "Tittmoning schenkt fair" möchte die Steuerungsgruppe auch dieses Jahr zu Weihnachten dazu ermuntern, "fair statt mehr" zu schenken.

Mit Gaben aus regionalen Quellen und aus fairem Handel, die man etwa in Eine-Welt-Läden, mittlerweile aber erfreulicherweise auch an zahleichen anderen Stellen im Einzelhandel bekommt, macht man nicht nur den Beschenkten eine Freude, sondern sorgt auch für eine gerechtere Entlohnung, bessere Arbeitsbedingungen und soziale Absicherung derer, die am Anfang der Lieferketten stehen, zum Beispiel auf Kakaoplantagen und Baumwollfeldern.

Oft ist es nur eine Frage der Achtsamkeit, sich beim Kauf etwa von Lebens- und Genussmitteln, Schmuck und Textilien, Sportartikeln und Korb- oder Lederwaren für Produkte zu entscheiden, bei deren Produktion Kinderarbeit und Ausbeutung ausgeschlossen und eine angemessene Entlohnung für die Produzierenden garantiert sind. Verschiedene Fairtrade-Siegel kennzeichnen solche Produkte.

In Tittmoning unterstützen neben der Stadtverwaltung, zahlreichen Vereinen, der Schule und den Kirchengemeinden auch über zwanzig Akteure aus Gastronomie und Einzelhandel die Fairtrade-Inititaive durch Produkte aus fairem Handel im Sortiment bzw. auf der Speisekarte. 

Aber auch überregional gibt es inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, sich etwa durch Apps oder Online-Verzeichnisse zu Händlern führen zu lassen, bei denen sich fair einkaufen lässt.

Stadt Tittmoning

Ein passendes Lied zum T-Shirt gibt es auch schon: Das Duo Tudo Tranquilo hat den „Sommer-Sää-Song" bei seinem kulinarischen Platzkonzert am Leitgeringer See am 30. Juli uraufgeführt.

Das Sää-T-Shirt aus Fairem Handel zur Sommer-Sää-son!


„Hoamad is, wo mei Sää is"
– mit diesem Slogan auf himmelblauem Grund und einem Umrissbild des Leitgeringer Sees kann man sich neuerdings zugleich als heimatverbundener „Sää"-Fan outen und zu globaler Verantwortung bekennen. Das T-Shirt wurde umwelt- und ressourcenschonend hergestellt und bedruckt und stammt aus Fairem Handel.

Auf Initiative von Norbert Köpferl hat die Steuerungsgruppe der Fairtradestadt Tittmoning das Projekt entwickelt und umgesetzt, unterstützt von der Stadt, welche die GOTS- und FairWair-zertifizierten T-Shirts und den Motivdruck vorfinanziert. Aus dem Logo des Arbeitskreises Seebad stammt der stilisierte „Turm", der den See für alle gut erkennbar macht.
Hersteller- und Digitaldruckfirma sind dieselben wie bei den mit Stadtlogo versehenen Polohemden, die in der städtischen Tourist Information getragen werden. Beide Firmen sind vorbildlich in Sachen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Über die bei Herstellung, Handel und Druck eingehaltenen Standards gibt neben den Siegeln im Kleidungsstück ein Info-Blatt der Steuerungsgruppe Auskunft, das man auf Wunsch beim Kauf erhält.

Das T-Shirt ist in der Tourist Information im Rathaus und an der Strandbadkasse in verschiedenen Schnitten (Damen/Unisex) und Größen erhältlich und kostet einheitlich 19 Euro. Ein eventueller Reinerlös aus dem Projekt wird einer Initiative für Fairen Handel zu Gute kommen. 

 

Stadt Tittmoning

Gertraud Nachbichler und Monika Lechner von der Steuerungsgruppe freuen sich mit Michael Schörgnhofer vom SV Kay

Gertraud Nachbichler und Monika Lechner von der Steuerungsgruppe überreichen Michael Schörgnhofer vom SV Kay die Bälle und freuen sich, dass die Vereine und die Schule von der Qualität der fair gehandelten Bälle überzeugt sind. "Wir hoffen, dass in Tittmoning künftig entsprechend nur noch mit fair gehandelten Bällen gespielt wird."

Faire Bälle für den SV 1966 Kay


Die Fairtrade-Town-Steuerungsgruppe Tittmoning gratuliert dem SV 1966 Kay zur erfolgreichen Teilnahme am "Fairtrade Fußball-Quiz Bayern 2020". Nachdem der SV Kay erfolgreich alle sieben Fragen bei diesem bayernweiten Quiz beantwortet hatte, konnte die Steuerungsgruppe nun zwei in Pakistan produzierte und fair gehandelte Fußbälle in Matchballqualität überreichen.

Mit dem "Fairtrade Fußball-Quiz Bayern 2020" möchte das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V., der bayerische Dachverband der Eine Welt-Akteure, Fußballvereine in Bayern zum Einsatz von fair gehandelten Fußbällen ermutigen. Fußballvereine können damit einen Beitrag leisten gegen Kinderarbeit, für faire Entlohnung der Arbeiterinnen in den Herstellungsbetrieben und zu gerechteren Handelsstrukturen bei Sportartikeln. Gefördert wird die Aktion von der Bayerischen Staatskanzlei, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern sowie von den bayerischen (Erz-)Diözesen.

Tittmoning ist seit 2014 Fairtrade-Stadt, setzt sich seither für den Fairen Handel ein und hat bereits 2018 mit einer Sponsoren-Aktion dafür gesorgt, dass die Fußballabteilungen der Sportvereine Kay und Tittmoning ebenso wie die Fairtrade-Schule Tittmoning erste Fußbälle aus Fairem Handel erhielten. 

Leader der Stadt Tittmoning

Erste Fairtrade-Stadt im Landkreis

Ein Renner: der Ortsteile-Kaffee

seit 2015

zur Siegelverleihung beim Stadtfest

Bürgerprojekte Stadt Tittmoning

Info-Broschüre der Region

Bürgerprojekte Stadt Tittmoning

Lokal handeln, global wirken 

Fairtrade-Kommunen der Region Oberbayern Süd-Ost stellen sich vor: In der neuen Broschüre ist auch Tittmoning vertreten. 

Das Veranstaltungs- und Aktionsangebot im Bereich des Fairen Handels und globaler Gerechtigkeit der zivilgesellschaftlichen und kommunalen Akteur*innen in der Region Oberbayern Süd-Ost ist vielfältig. Um die Sichtbarkeit des Engagements sowie des Netzwerks der Fairtrade-Kommunen und -Landkreise als auch der angehenden Fairtrade-Towns in der Region zu erhöhen, hat die Eine-Welt-Promotorin Viktoria Soder eine Zusammenstellung dieser Aktivitäten veröffentlicht. Neben Steckbriefen der einzelnen Fairtrade-Towns gibt es hier Hintergrundinformationen und Anlaufstellen zu Themen des fairen Handels, nachhaltiger öffentlicher Beschaffung und Globalen Lernens.

Zusammen mit den neun anderen Fairtrade-Towns in der Region stellt Tittmoning, Fairtrade-Stadt seit 2014 mit Fairtrade-Schule seit 2015, seine fairen Highlights vor.

Broschüre "Lokal handeln, global wirken" 

 

Leader der Stadt Tittmoning

Im Eine-Welt-Laden

Info-Tischaufsteller

Mango-Bar Stadtfest

Faire Fußbälle

Serviceportal der Stadt Tittmoning

 

 

 "Nah-fair-sorgung" in Tittmoning 

- diese Betriebe führen Produkte aus fairem Handel:

Einzelhandel:

Eine-Welt-Laden (Stiftsgasse)
Bio Hofladen Glück (Grassach)
Biomarkt Tittmoning (Stadtplatz)
Blumen Frumm (Stadtplatz)
EDEKA Ellinger (Laufener Str.)
EDEKA Eva Szabo (Asten)
EDEKA Remmelberger (Kay)
Getränkemarkt Schindler (Stadtplatz)
"Gmiasei" am Bauernmarkt (Stadtplatz)
Kas und Wein (Stadtplatz)
Kreuzer Pflanzen (Schmerbach)
LIDL (Laufener Str.)
Schmuck Prestel (Stadtplatz)
Schreinerei Asenkerschbaumer (Asten)
Steinmetz Stefan Kellendorfer (Am Bahnhof)
Rossmann Drogeriemarkt (Laufener Str.)

Gastronomie:

Restaurant Poseidon (Stadtplatz)
DorfWirtschaft Asten (Am Gangsteig)
Eiscafé San Marco (Stadtplatz)
Hofcafé Mühlradl (Mühlham)
SV Kay, Sportplatzkiosk
TSV 1861 Tittmoning, Sportgaststätte

 

 

 

Flyer NahFairsorgen und Fairkosten in Tittmoning

wo leben einfach schöner ist

Presse

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Presseberichte seit 2014

Freizeitregion Stadt Tittmoning

Beiträge im Stadtmagazin SchauRein! seit 2014

Freizeitregion Stadt Tittmoning

2014: Auf dem Weg zur Fairtrade Town

Stadtprojekte der Stadt Tittmoning

Tittmoninger Gewerbetreibende unterstützen InitiativeTittmoning

Die im Januar 2014 gebildete lokale Steuerungsgruppe des breiten Aktionsbündnisses für Fairen Handel in Tittmoning konnte recht bald erste Erfolge aufweisen. Nach Gesprächen mit heimischen Gastronomie- und Einzelhandelsunternehmen zeichnete sich eine breite Unterstützung für die Initiative ab. Bereits im vergangenen November hatte der Stadtrat einstimmig beschlossen, die Bewerbung der Stadt um den Titel "Fairtrade-Stadt" zu unterstützen. Das Team um Norbert Köpferl von der Kolpingsfamilie und Gertraud Nachbichler vom Eine-Welt-Laden hatte sich das ehrgeizige Ziel gesteckt, das Verfahren bis zum Sommer abgeschlossen zu haben. Dafür galt es nun, möglichst viele Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe vor Ort dafür zu gewinnen, in ihrem Sortiment auch fair gehandelte Produkte anzubieten.
In zahlreichen Lebensmittelgeschäften gehören Kaffee und Tee, Schokolade oder Zucker aus fairem Handel erfreulicherweise bereits zum Standardsortiment. In diesem Fall genügte es zunächst, dieses Angebot zu dokumentieren.

Wünschenswert ist es in Zukunft dann aber auch, dieses Angebot deutlich sichtbar zu machen und mit Information und Aufklärung zu verbinden. Die Palette von Produkten, die ihren Erzeugern einen fairen Preis garantieren, war aber weit größer, als man denkt, und neben Einzelhändlern galt es auch, Gastronomiebetriebe, Blumenläden, Textilhandel und andere zu gewinnen. Die Aktiven waren daher werbend und beratend unterwegs bei zahlreichen Betrieben im Gemeindegebiet und konnten eine beachtliche Zahl an Bestätigungen unterschreiben lassen. Bis Mitte Februar 2014 wollte man diesen Schritt abgeschlossen haben. Die Steuerungsgruppe rief auch alle Tittmoninger Gewerbetreibenden, die sich bislang noch nicht zur Beteiligung an dieser Aktion verpflichtet haben, dazu auf, dies ins Auge zu fassen. Auch Vereine, die bei ihrer Arbeit Möglichkeiten sehen, den fairen Handel zu unterstützen (etwa durch die Verpflichtung, bei ihren Veranstaltungen fair gehandelten Kaffee auszuschenken), sind eingeladen, sich an der Inititaive zu beteiligen.


Mit Informationen helfen gerne Norbert Köpferl (Tel. 08683 7469), Gertraud Nachbichler (Tel. 08683 1616)
Dr. Gerda Poschmann-Reichenau, 08683 700747, gerda.poschmann@tittmoning.de ).

Im Internet findet man Näheres unter www.fairtrade-towns.de.





Für eventuelle Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!
Herzlichst
Stadt Tittmoning

Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt:
Erster Bürgermeister Andreas Bratzdrum

Stadt Tittmoning, Stadtplatz 1, 84529 Tittmoning, Postfach 11 20, 84525 Tittmoning
Tel. +49 8683 7007-0, Fax +49 8683 7007-30, info@tittmoning.de, www.tittmoning.de